Private Krankenversicherung

 
Nutzen Sie den Preis-Leistungs-Vergleich und
sparen Sie bis zu 50% Beitrag
Wer kann sich privat versichern?


Selbstständige und Freiberufler

  • Selbstständige und Freiberufler können unabhängig von der Höhe ihres Einkommens jederzeit in die private Krankenversicherung wechseln.

 

Angestellte und Arbeiter

  • Angestellte und Arbeiter mit einem Bruttoeinkommen oberhalb der Versicherungspflichtgrenze (2013 jährlich 52.200 Euro) können in die private Krankenversicherung wechseln. Liegt ihr Einkommen unter der Versicherungsgrenze, sind sie Pflichtmitglieder in der gesetzlichen Krankenversicherung. Mit einer privaten Zusatzversicherung können sie jedoch ihren Versicherungsschutz aufwerten.
  • Seit Beginn 2011 gilt: Das 3-Jahres-Moratorium, nach dem Arbeitnehmer vor einem Wechsel zu den Privaten mindestens drei Jahre in Folge die Versicherungspflichtgrenze überschreiten mussten, ist aufgehoben. Ein Wechsel ist wieder nach einem Jahr Verdienst oberhalb der Grenze möglich.
  • Gutverdienende Singles profitieren in der privaten Krankenversicherung von einer deutlichen Beitragsersparnis.
  • Verheiratete mit Kindern, die für sich und ihre Familienangehörigen einen sehr guten Krankenversicherungsschutz abschließen wollen, sollten ebenfalls über einen Wechsel in die private Krankenversicherung nachdenken. Beachten Sie jedoch: Für jedes Kind muss eine Prämie bezahlt werden, in der gesetzlichen Krankenversicherung dagegen sind Kinder in der Familienversicherung beitragsfrei mitversichert.

 

Beihilfeberechtigte Personen (z.B. Beamte)

  • Beamte erhalten eine Beihilfe zu den Krankheitskosten. Nach den Beihilfevorschriften des Bundes und der meisten Länder deckt die Beihilfe für den Berechtigten selbst 50 Prozent (bzw. 70 Prozent im Ruhestand) der Aufwendungen, für den Ehegatten 70 Prozent und für Kinder 80 Prozent ab. Die private Krankenversicherung bietet auf die Beihilfe abgestimmte Quotentarife zu günstigen Beiträgen.
  • Weitere beihilfeberechtigte Personen sind: Richter, Beamte auf Probe, Ruhestandsbeamte oder Richter im Ruhestand. Auch Hinterbliebene (Witwen und Waisen) dieser Berufsstände können sich privat versichern.

 

Studenten und Ärzte im Praktikum

  • Studenten und Ärzte im Praktikum können sich von der Versicherungspflicht in den gesetzlichen Kassen befreien lassen.

 

Befreiung von der Versicherungspflicht

  • Privat versicherte Arbeitnehmer, deren Einkommen unter die Versicherungspflichtgrenze fällt, können sich auf Antrag von der Versicherungspflicht befreien lassen.